Schadenfreude und Respekt

Der heutige Tag der Bundestagswahl war wirklich etwas Besonderes. Da wird der wohl bekannteste Politiker der Schweiz als Einziger der sieben Bundesräte nicht wiedergewählt.

Als "Linker und Netter" kann ich mir nun eine gewisse Schadenfreude nicht verkneiffen. ;-) . Heute hat ein kleiner Moment lang das Richtige über das Laute gesiegt. Das freut mich und nötigt mir Respekt ab, denn so etwas hätte ich vorher nicht für möglich gehalten.  Die Mehrheit aller National- und Ständeräte ist also der Meinung, dass  die SVP als wählerstärkste Partei wohl Anrecht auf zwei Sitze hat, dass es aber mit der Ausführung und dem Stil eines der bisherigen Amtsinhaber nicht weiterfahren möchte. Cool! Nicht nur das! Man einigt sich sogar über die Parteigrenzen hinweg, auf eine wählbare Alternative - und das alles "über Nacht". So etwas ist für Schweizer Verhältnisse ein kleiner Staatsstreich. ;-)

Und wenn ich schon beim Thema Respekt bin. Genau das hat mich selbst schon immer an der SVP gestört: Mangelnder Respekt. Respekt gegenüber Mitmenschen, Schwächeren, Ausländern, anders Denkenden. Und als Wortführer dieser Partei wurde dieser Bundesrat heute genau so ausgegrenzt, wie er es mit Anderen immer wieder gerne tut. Geschieht ihm recht! Das ist der Grund meiner Schadenfreude.

Die Ideen und Anliegen der SVP sind an sich nicht schlecht, unberechtigt  oder falsch und auch eine gewisse Forschheit schadet nicht, doch alles hat halt seine Grenzen. Und diese Grenzen wurden heute aufgezeigt. Auch wenn nun die nachfolgenden Tage doch noch zur Wiederwahl führen sollten, ein Denkzettel ist es allemal.

Trackbacks

Trackback-URL für diesen EintragTrackback URL

Kommentare

    • Geschrieben vonscotty
    • am
    hallo beat, ich hab in deutschland schon viel polit-müll miterlebt (besondern im CSU-bayern mit dem eddy stoiber), aber so ein kindergartentheater wie das vom blocher sprengt die grenzen des denkbaren. unglaublich, ein faustschlag ins gesicht für jeden SVP wähler
    Antwort
  1. Als Schaffer, als Politiker mag er ja manchen aufgerüttelt haben, doch beim Respekt da hat es des öftern und vor allem zunehmend öfter, gewaltig gehapert. SVP ja, aber nicht so. Nach dem heutigen Tag, wage ich jedoch zu bezweifeln, dass man einsichtig werden wird, es bleibt interessant.
    Antwort

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
;-)  ;-|  :-(  :-)  :-D  :grins:  8-)  :-P  :applaus:  :wave: 
:shame:  :sik:  :cry:  :grrr:  :-O  :love:  :heart:  :th_up:  :th_down:  :beer: