perfekter Arbeitstag

Mein heutiger Arbeitstag startete um 10:00 Uhr mit einer einstündigen Stadtrundfahrt. Die Gäste sind ein deutsches Rentnerpaar, welche die Rundfahrt von Ihren Söhnen geschenkt bekamen. Sie sind aufgestellt, kommunikativ und begeisterungsfähig, die perfekte Mischung! Die Zeit vergeht im Flug und beim Aussteigen bedanken Sie sich mehrfach und geben 10 Euro Trinkgeld. Schön, diese Rikschafahrt wird Ihnen in guter Erinnerung bleiben.

Dann eine halbe Stunde Pause. Toilettenstop,danach Kaffee und Gipfeli. Um 11:30 Uhr folgt eine 30 Minuten Tour mit Grosmami und Enkelin. Beiden gefällt es super und schon fallen weitere 10 Franken ins Trinkgeld-Kässeli. Sehr gut!

Am Nachmittag bin ich für eine Hochzeitsfahrt in Bülach gebucht. Ich fahre also in die Garage um die Rikscha zu wechseln. Luftdruck prüfen, die richtigen Dachleisten montieren, Computer und Sattel von meiner Rikscha an die Hochzeitsrikscha tauschen und schon bald bin ich startklar.

Das Wetter ist ideal. Meist sonnig, ein paar Schäfchenwolken und mit 25° Grad sehr angenehm und nicht heiss. Ich weiss nicht genau, wie lange ich für die rund 20 Kilometer bis nach Bülach brauche, doch ich habe genügend Zeit, denn ich muss erst um 15:00 Uhr vor Ort sein. Ich kann also gemütlich zum Milchbuck hochkurbeln und dann via Oerlikon, Glattbrugg, Rümlang nach Oberglatt fahren.

Ich weiss: Solche Fotos gab es hier schon öfters zu sehen. Doch noch nie mit der Rikscha im Vordergrund. ;-)

Obwohl ich es gemütlich nahm, war ich fast eine Stunde zu früh da und so konnte ich noch locker eine weitere Kaffeepause einlegen. Wie es sich gehört, fahre ich fünf Minuten vor dem vereinbarten Termin beim Treffpunkt vor. Die Brautmutter, die mich gebucht hat, begrüsst mich freundlich und bezahlt gleich vorab den vereinbarten Preis. Etwas Smalltalk und schon kommt das Brautpaar. Mit ein paar kleinen Umwegen fahren wir zum Standesamt, wo bereits Freunde und Angehörige warten und uns freudig in Empfang nehmen, Alle sind happy und mein Einsatz ist schon zu Ende. Alles tip top.

Nun geht es also wieder fast zwei Stunden zurück nach Zürich. Ich geniesse den herrlichen Tag und habe es überhaupt nicht eilig. Kurz nach 17 Uhr parkiere ich dann die Rikscha in der Garage. Auf dem Tacho stehen 57 Kilometer. Das ist mit der 90 Kilo Rikscha ein schönes Fitnesstraining.

Alle Gäste waren zufrieden, ich bin zufrieden und die Kasse stimmt. Das war wirklich ein perfekter Arbeitstag!

Trackbacks

Trackback-URL für diesen EintragTrackback URL

Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
;-)  ;-|  :-(  :-)  :-D  :grins:  8-)  :-P  :applaus:  :wave: 
:shame:  :sik:  :cry:  :grrr:  :-O  :love:  :heart:  :th_up:  :th_down:  :beer: